Häufig gestellte Fragen zu Mülltonnen

29 November 2021 Shares

Home Mülleimer Häufig gestellte Fragen zu Mülltonnen

Von Recycling.com/ 29 November 2021 Shares

Häufig gestellte Fragen zu Mülltonnen

Hier erhalten Sie die meist gestellte Fragen rund um die Mülltonnen, inklusiv Tipps auf einen Blick.


Wann wurden Mülltonnen erfunden?

Poubelle - FAQ MülltonnenDamals im Mittelalter gab es noch keine Müllabfuhr. Müll wird zu dieser Zeit aus dem Fenster geworfen und demzufolge stapelten sich auf den Gehwegen der Abfall in Paris.
Aber wer hat nun die Mülleimer erfunden? Der französische Begriff Poubelle lässt sich als „Mülleimer“ übersetzen und ist zudem auch der Name des Erfinders. Eugène Poubelle führte die revolutionäre Idee mit der Abfalleimerpflicht ein. Dies wurde im Jahr 1884 akzeptiert und somit beendete er dem Chaos auf den Straßen von Paris.
In der Zeit sollten die Bewohner vor ihrem Haus drei Mülltonnen aufstellen:

  • die erste Mülltonne galt für Lumpen und Papier
  • kompostierbare Abfälle gehören in die zweite Tonne
  • die dritte war für Glas, Porzellan und Austernschale

Welche Mülltonnen gibt es?

An dieser Stelle gibt es zu dieser Frage zwei Antworten.

Zum einen gibt es Mülleimer in verschiedenen Bauformen und zum welchen Bereich Sie Ihren Mülleimer anwenden. Dazu zählen beispielsweise Einbaueimer, Mülleimer im Büro, mit Trennungssystem (2-Fach oder 3-Fach) oder mit Sensor uvm.

lightbulb-light Tipp: Erfahren Sie hier die Vor- und Nachteile der Mülleimer und andere Komponenten, die bei einem Kauf wichtig sind.

 

Zum anderen stellt sich die Frage, welche Mülltonnen es alles gibt. Hiernach gibt es die Restmüll-, Altpapier- und Biotonne. Neben die gängigste Variante gibt es noch den Gelben Sack und Altglas.


Was bedeuten die Farben der Mülltonnen?

Der Abfall kann zum Teil recycelt und wiederverwertet werden. Daher gibt es Mülltonnen in verschiedenen Farben, um das Abfallrecycling zu vereinfachen.

  • braun: Biomüll
  • blau: Altpapier
  • schwarz: Restmüll
  • gelb: In einigen Landkreisen hat die gelbe Tonne den gelben Sack abgelöst

lightbulb-light Tipp: Laden Sie kostenlos unser Müll-Memory herunter, um zu erfahren, was in welchen Mülleimer kommt.


Wer bezahlt die Müllgebühren?

Zunächst lässt sich sagen, dass der Vermieter die Gebühren für die Müllentsorgung zahlt. Dennoch ist es so, dass der Vermieter Ihnen diese anfallenden Kosten als umlagefähige Nebenkosten anrechnen darf. In der Regel erhalten Sie einen sog. Ablagebescheid über die Müllkosten. An diese Stelle kann der Vermieter entweder pro Kopf oder nach Wohnfläche berechnen. Die tatsächlichen Kosten sind Stadt zu Stadt unterschiedlich.

Die Müllgebühr setzt sich aus diese zwei Kriterien zusammen:

  • Größe der Tonnen
  • Anzahl der Tonnen

lightbulb-lightTipp: Einige Kreise bieten beispielsweise hier einen Online-Abfallrechner an, wodurch Sie Ihren Abfallabkommen ermitteln können.


Wie kann ich mein Mülleimer reinigen?

Es ist möglich, dass der Müll in der Tonne mal daneben landet und ausläuft. Um den Geruch zu bekämpfen, empfiehlt sich eine gründliche Reinigung mit dem Hochdruckreiniger oder dem Gartenschlauch. Nach dem Ausspülen sollten Sie die Mülltonne auf den Kopf stellen, damit das Wasser abläuft.

 

Was hilft gegen Geruch im Mülleimer?

Darüber hinaus gibt es verschiedene Lösungsansätze, um den Geruch zu behandeln:

  • mit Natron oder Backpulver reinigen
  • mit heißem Wasser und einen Schuss Essig schrubben
  • Mülleimer häufiger leeren
  • Mülltonnen im Außenbereich in den Schatten stellen

Was hilft gegen Maden in der Mülltonne?

Maden - FAQ Mülltonnen

 

Haben Sie ein Madenbefall im Müll? Denn der Mülleimer ist der perfekte Brutkasten, da sie die Feuchtigkeit benötigen. Eine wirkungsvolle Waffe gegen Maden oder Fliegenmaden ist das Wundermittel-Mixtur aus Wasser und Essigessenz. Auch Biotonnenpulver aus dem Baumarkt oder Salz entzieht den Maden die Flüssigkeit.


Wo kann ich den Mülleimer fachgerecht entsorgen?

Die Entsorgung der kaputten Mülleimer entscheidet sich anhand des Materials. Ein Mülleimer aus Kunststoff können Sie einfach über den Gelben Sack bzw. Restmüll entsorgen. Größere Mülltonnen aus Kunststoff gehören schlicht in den Sperrmüll oder Sie bringen selbst die Tonne zum Recyclinghof. Die Entsorgung von Metalleimer können Sie auf dem örtlichen Wertstoffhof entsorgen.

Anders ist es bei der kaputten Restmülltonne. Hier sollten Sie Ihrem Entsorger Bescheid geben, da sie in der Regel dem Entsorgungsunternehmen gehören.


Wie viele Mülltonnen pro Haushalt?

Biomüll - Mülleimer Kaufkriterien

pro Person/ Woche:
15 Liter

3-Personen: 45 Liter

5 Personen: 75 Liter

wird alle zwei Wochen geleert, daher ist es ratsam, den Wert zu verdoppeln

Restmüll - Mülleimer Kaufkriterien

pro Person/ Woche:
20 Liter

3-Personen: 60 Liter

5 Personen: 100 Liter

wird alle zwei Wochen geleert, daher ist es ratsam, den Wert zu verdoppeln

Papiermülltonne - Mülleimer Kaufkriterien

in Deutschland ist die Tonne

nur in den Größen 120 und 240 Liter erhältlich.

wird alle vier Wochen geleert, daher ist es ratsam, den Wert zu verdoppeln


Welche Mülltonnen Größen gibt es?

Die Biomülltonne gibt es in drei verschiedenen Größen: 60, 120 oder 240 Liter. Anders als bei der blauen Tonne beträgt das Fassungsvermögen entweder 120 oder 240 Liter. Für die schwarze Tonne haben Sie eine Auswahl zwischen 60, 80, 120 und 240 Liter. Dagegen gibt es für die gelbe Tonne nur in der Größe 240 Liter.


Wo bewahre ich die Mülltonnen am besten auf?

Es empfiehlt sich in der Nähe der Eingangstür oder im Garten die Mülltonnen zu bewahren, da Sie die Wege kürzer halten können. Wir wissen, dass Mülltonnen nicht unbedingt einen schönen Blickfang haben. Aber auch hier haben wir die perfekte Lösung für Sie gefunden. Anhand von Mülltonnenboxen können Sie die Tonnen verstecken. Des weiteren können Sie mithilfe von Mülltonnenschloss ihre Tonne vor Unbefugten und Tieren schützen.

 

Wo müssen Mülltonnen zur Abholung stehen?

An dem Tag an der Ihr Mülltonne abgeholt werden, sollten Sie ihn gut sichtbar und pünktlich an der Straße bzw. auf dem Bürgersteig platzieren. Jedoch sollte er so platziert werden, dass Fußgänger nicht gefährdet werden. Hier empfiehlt es sich entweder am Abend vor dem Abfuhrtag ab 18 Uhr oder am Abfuhrtag bis 6 Uhr.


Wo dürfen Mülltonnen nicht stehen?

Bezüglich der Geruchsbelästigung ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Mülltonnen nur mit einem Abstand von 2 Metern vor Fenstern bzw. Türen von fremden Räumen bereitgestellt werden dürfen. Außerdem müssen Sie Ihre Mülltonne nach der Abholung vom Straßenrand wieder entfernen.

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern.

reuse-reduce-recycle-iconStep up & Go Green – Treten Sie der Recycling-Community bei!

Team Recycling.com/de

Fangen Sie an grüner zu leben und lassen Sie uns gemeinsam mithilfe der Abfallhierarchie für weniger Abfall sorgen.